Was ist Podologie?

Wissenswertes über Podologie

Podologie ist ein Begriff aus dem Griechischen: „Podo“ steht für Fuß und „Logie“ für die Lehre. Damit ist Podologie die Lehre der Füße.
Podologen sind Teil der anerkannten medizinischen Hilfsberufe, die durch das Podologengesetz von 2001 einheitlich in der Ausbildung geregelt sind. Das Staatsexamen wird mit dem rechtlich geschützten Titel „staatlich examinierter Podologe“ abgeschlossen.
Die Ausbildung an staatlich anerkannten Schulen umfasst u.a.:

– Anatomie
– Hygiene und Mikrobiologie
– allgemeine und spezielle Krankheitslehre
– podologische Behandlungsmaßnahmen
– Psychologie
– Rechtskunde

Podologen sind oft das Bindeglied bei der Zusammenarbeit mit Ärzten, Krankenhäusern, Therapeuten, Orthopädie-Schuhmachern, Pflegeeinrichtungen und Familienangehörigen, um Beschwerden an erkrankten Füßen zu lindern, zu beseitigen und die Fußgesundheit wieder herzustellen oder auch zu erhalten: Besonders am Herzen liegen uns die Themen des Vorbeugens und Pflegens.

Was viele nicht wissen:
Bei einer Diabetes mit Folgeschäden an den Füßen übernehmen die Krankenkassen mit ärztlicher Verordnung die Behandlungskosten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern telefonisch zur Verfügung unter 05251-36774 oder senden Sie uns eine E-Mail Kontakt. Wir beraten Sie gern!