Ultraschall

Durch Ultraschall kommt es zur Mikrozirkulation in tieferliegenden Gewebeschichten, wodurch die Durchblutung bestimmter Strukturen erreicht wird. Die Tiefe des Schalls kann durch genaue Dosierung bestimmt werden, um so gezielt auf Knochen, Muskeln oder Sehnen gelenkt zu werden.

Der Ultraschall erzielt eine mechanische sowie thermische Wirkung auf den Körper.

Die mechanische Wirkung (Vibrationswirkung) kommt einer kräftigen Massage gleich ähnlich wie bei der Bindegewebsmassage. Die thermische Wirkung (Wärmebildung) entsteht durch die Schallresorption des körpereigenen Gewebes.

Ultraschallbehandlungen finden Anwendung bei Erkrankungen wie Myalgien, chronischen Muskel- oder Sehnenschmerzen sowie Frakturen und Gewebsverklebungen.